Fr, 4.-18. Dezember 2015, 2 x Briefmarathon

In den Wochen um den Tag der Menschenrechte findet der schon fast traditionelle Briefmarathon statt, in dem sich Unterstützer der Menschenrechte weltweit für Einzelfälle einsetzen. Wir in Braunschweig legen auch schon traditionell Briefe in der Bibliothek im Schloss und – neu – in der TU-Mensa in der Katharinenstraße Briefe zum Unterschreiben aus.151210_BriefmarathonGoetz

Pressemitteilung:

Amnesty International startet weltweite Briefaktion unter dem Motto „Dein Brief kann Leben retten“

Am 10. Dezember 1948 haben die Vereinten Nationen die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte verabschiedet, mit der die 30 Artikel der Menschenrechtscharta verkündet wurden. Deshalb wurde der 10. 12. zum Internationalen Tag der Menschenrechte erklärt, an dem der Friedensnobelpreis und der Sacharowpreis des Europäischen Parlaments andere Menschenrechtspreise verliehen werden.

Amnesty International nimmt diesen Gedenktag wie in jedem Jahr zum Anlass, weltweit auf die Menschenrechtssituation aufmerksam zu machen. Mit einem sog. „Briefmarathon“, in dem vorgefertigte Briefe an Regierungen, die Menschen aus politischen oder religiösen Gründen oft ohne rechtlichen Beistand in Haft halten, foltern oder sich anderer Menschenrechtsverletzungen schuldig machen, unterzeichnet werden können.

Die Braunschweiger Gruppe von Amnesty beteiligt sich in diesem Jahr an der Briefaktion mit Briefen an die Regierungen und Botschaften von Burkina Faso, El Salvador, Myanmar und Usbekistan.

Wer diese Aktion unterstützen möchte, kann dies tun: die Petitionen liegen vom 4. bis zum 18. Dezember 2015 im Lesesaal der Öffentlichen Bücherei im Schloss und in der Mensa der TU Braunschweig zur Unterschrift aus.

Volker Mewes
Amnesty International
Gruppe Braunschweig
28.11.2015

Fr, 13. November, Mia-Konzert, Goslar

MIA rockt die Kaiserstadt

„Ich protestiere gegen Grenzen. Ich bin ein Mensch, ich bin für Menschen.“
(Ausschnitt aus MIAs Lied „Pro Test“)

In diesem Jahr begleitet Amnesty International die Berliner Band MIA, die seit Jahren bereits die Arbeiten der Menschenrechtsorganisation unterstützt, auf ihrer deutschlandweiten Konzertreise mit der aktuelle Kampagne für den Schutz von Flüchtlingen. Die Braunschweiger Gruppe war bei dem Goslarer Konzert mit vier Mitgliedern vertreten (siehe Foto).

Wieder einmal hat MIA mit ihren Songs bewiesen, welche Kraft Musik hat und dass sie auch politisch wirksam sein kann. Sie berührte am Abend des 13. November 2015 in einem ausverkauften Konzertraum im Miner’s Rock auf dem Goslarer Rammelsberg die Mengen mit ihrer Stimme.

Vor dem Lied „Pro Test“ wies die Frontfrau Mieze Katz explizit auf die Arbeit von Amnesty International sowie auf die Anwesenheit der Braunschweiger Gruppe hin.
Dabei forderte sie die Gäste auf, für ihre eigenen Ideale und Ziele zu stehen – also zu einem persönlichen Protest, um eigene Interessen und Ziele zu erreichen. Auch wenn es heißen kann, gegen den Strom zu schwimmen.

Amnesty International informierte die Gäste in Goslar über die Kampagne SOS Europa. Die psychologische und gesundheitliche Situation von Flüchtlingen, sowie eine Petition, die vom Bundesgesundheitsminister eine angemessene Gesundheitsversorgung für traumatisierte Flüchtlinge forderte, standen dabei im Mittelpunkt. 30 Unterschriften und über 100 Euro an Spenden wurden eingesammelt.

10. Oktober: Tag gegen die Todesstrafe

Am 1.10., den Internationalen Tag gegen die Todesstrafe hatten wir einen Stand in der Fußgängerzone mit dem Schwerpunktthema Drogenkriminalität und Todesstrafe. Wir haben uns für Menschen im Iran eingesetzt, deren Todes-Verurteilungen nach einem inzwischen geänderten Gesetzt (noch) nicht an die neue Gesetzgebung angepasst wurden, sowie an die Malaysische Regierung, ihren Diskussionsprozess zur Abschaffung der Todesstrafe für bestimmte Straftaten voranzutreiben.

Wer uns verpasst hat oder sich weiter einsetzen möchte, kann noch einige Zeit hier mitmachen.

Mo, 14. September: Stammtisch

An jedem 2. Montag im Monat treffen wir uns zum Stammtisch in der DRK-Kaufbar, Helmstedter Straße 135. Interessierte an der Arbeit von Amnesty sind herzlich willkommen.An jedem 2. Montag im Monat treffen wir uns zum Stammtisch in der DRK-Kaufbar, Helmstedter Straße 135. Interessierte an der Arbeit von Amnesty sind herzlich willkommen.