amnesty international Gruppe 1181 Gifhorn



ai-kerze
Unsere Gruppe

Silke   Silke Schnau



Manfred   Manfred Arens
  • Briefaktion "4 pro Jahr"
  • Web-Site
Erika   Erika Carstensen
  • urgent actions (Eilaktionen)
Erika   Dagmar Kirchner
Erika   Anna-Theresia Krein
  • Recherche
Erika   Antonia Leonjuk
  • Fallakte
Carsten   Carsten Müller
  • Finanzen
Carsten   Elmar Schönthaler



Die 1984 gegründete Gifhorner Gruppe von amnesty international engagierte sich im Laufe der Jahre für die Freilassung von Gefangenen u.a. im ehemaligen Jugoslawien, in der Türkei, in Griechenland, Südafrika, Äquatorial-Guinea, Benin, Tschad, Russland, Aserbaidjan, Süd-Korea oder dem Senegal. Drei Jahre lang setzte sich die Gruppe für die Abschaffung der Todesstrafe in den Republiken der ehemaligen Sowjetunion ein. Über 1000 Briefe in russischer Sprache wurden an Politiker und hohe Funktionäre geschickt. Zuletzt arbeitete unsere Gruppe schwerpunktmäßig zum Thema "Abschaffung der Todesstrafe in Uganda".

Bei Radio Okerwelle

Präsentation unserer Gruppe bei Radio Okerwelle am 25. August 2005


Eine weitere Aufgabe der Gifhorner Gruppe ist die Öffentlichkeitsarbeit. Die Mitglieder der Gruppe geben an Ständen in der Fußgängerzone Informationen an Passanten, machen auf ihre Arbeit aufmerksam und versuchen, Unterschriften zu aktuellen Fällen zu sammeln. Weitere Veranstaltungen wie Konzerte, Volkshochschulkurse, Lesungen, usw. dienen dem gleichen Zweck.

Stand in Wolfsburg

Unsere Gruppe Ende 2008


Die Gruppenmitglieder und andere engagierte Mitbürger beteiligen sich außerdem an den sogenannten "Eilaktionen" (siehe auch: Unsere Briefaktion "4 pro Jahr").